Standard

Es bietet einfachen Komfort für die Crew. Die maximale Kapazität beträgt 7 Personen.

Mehr.. Reserve
Comfort

Es bietet mehr Komfort für die Crew. Max. Kapazität von 5 Personen.

Mehr.. Reserve
Prämie

Es bietet mehr Komfort für die Crew. Ausrüstung Herausforderung.

Mehr.. Reserve

Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Hausbootmiete

I. Einleitung

Vertragsbedingungen der Bootsverleihstelle POSEIDON BOAT RENTALS s.r.o., Geschäfttsstelle: Schnirchova 1082/33, 17000 Praha 7 – Holešovice,  Identifikations-Nr.: 02896184, (weiterhin als Vermieter bezeichnet)
regeln gegenseitige vertragliche Beziehungen zwischen dem Vermieter und dem Mieter, der entweder eine natürliche oder juristische Person sein kann  (weiterhin als Kunde bezeichnet), in Übereinstimmung mit den einschlägigen Bestimmungen allgemein verbindlichen Rechtsvorschriften der Tschechischen Republik.

II. Verlauf des Mietvertrags

Der Mietzeitraum ist genau im entsprechenden Mietvertrag der Erholungsbooten definiert. Die wöchentliche Vermietung beginnt am Montag zwischen 8 und 13 Uhr und endet am Sonntag zwischen 12 und 16 Uhr. Die erstattungsfähige Koation in Höhe von 10 000 CZK  ist zahlbar in bar bei der Empfangsnahme des Bootes. Die Bedienung für die Rückzahlung der Koation ist eine rechtzeitige Zurückgabe des Bootes am vereinbarten Ort im gleichen Zustand wie zum Beginn der Miete – mit kompletter Ausrüstung und Outfit. Die Rückzahlung der Koation findet bei der Rückgabe des Boates statt.

Die Endreinigung führt der Auftraggeber (Mieter) so rechtzeitig und ordnungsgemäß, so dass das Boot wieder an den Vermieter in der Mietvertragslaufzeit sauber und ordentlich übergeben werden könnte. Wenn der Kunde (Mieter) die Endreinigung bezahlt, wird sie von Hafenarbeitern durchgeführt.

Nur Hinfahrt: bei der Bestellung des Bootes ist es möglich das Boot nur für Hinfahrt zu bestellen. Der Aufpreis für Hinfahrt ist zu vereinbaren und wird im Mietvertrag angegeben werden. Beliebige Hinfahrt darf individuell vereinbart werden. Der Aufpreis für Hinfahrt ist zahlbar in bar bei Übernahme des Boots. Die Änderung des Fahrtvorganes (Rückfaht) oder eine komplette komplette Abschaffung der Hinfahrt können durch den Vermieter zwei Tage vor Abfahrt vorgenommen werden, und diese Änderung kein Grund für eine Beschwerde des Auftraggebers (Mieters) sein kann und kan auch nicht als Grund für den Rücktritt gelten  werden.

 III. Preise und Zahlungsbedingungen

Die Vermietungsstelle POSEIDON BOAT RENTALS s.r.o. hat das Recht  die Zahlung vor der Erbringung von Dienstleistungen zu verlangen und der Kunde ist verpflichtet, für Dienstleistungen vor der Empfangsnahme zu bezahlen. Der Preis für vereinbarte Dienstleistungen ist immer im Mietvertrag angegeben.

Die Höhe der Anzahlung und der Zeitplan der Zahlung werden in der Regel wie folgt aufgestellt:

Die Anzahlung in Höhe von  50% ist zahlbar in bar sofort nach Beginn der Mietverhältnisse (die Unterschreibung einer verbindlichen Bestellung des Erholungsboote bzw. Vermietung). Bei bargeldloser Zahlung ist eine Anzahlung von 50% innerhalb von 3 Werktagen ab dem Zeitpunkt des Vertragsabschlusses fällig (die Unterschreibung einer verbindlichen Bestellung der Erholungsboote bzw. Vermietung). Die Balance soll auf Grundlage der Rechnung spätestens 14 Tage vor dem ersten Miettag ausgeglichen werden.

Die Kosten, die sich direkt auf die Reise (z.B. Hafengebühren und Treibstofferstattung) beziehen, sind nicht im Mietpreis inbegriffen und werden in bar oder per Kreditkarte auf der Stelle der aufgebrachten Leistungen bezahlt.

Bei der Nichtzahlung der Anzahlung wird der Vertrag null und nichtig und die Leistungen werden ohne Vorwarnung der Kunden abgebrochen.

Beginnt eine vertragliche Beziehung zwischen dem Vermieter und dem Kunden in weniger als 14 Tage vor dem ersten Tag des Anfanges der Erfüllung der bestellten Leistungen, ist der Kunde verpflichtet, 100% des Preises der Dienstleistung sofort am Beginn der Mietverhältnisse zu zahlen oder bis zur Endfälligkeit ausgestelltes Dokumentes. Andernfalls wird es ein Vertrag (Bestellung) nichtig und bestellte Dienstleistungen storniert.

Zahlungsweise:

- Barzahlung
- Überweisung oder Einzahlung gemäß der ausgestellten Rechnung. Als variables Symbol ist die Nummer der Rechnung anzugeben,

 

V. Rechte und Pflichten

Der Kunde hat das Recht auf die ordnungsgemäße Erbringung der vertraglich vereinbarten und bezahlten Dienstleistungen, einschließlich Informationen in Bezug auf diese Dienste.

Das Boot darf nur von Personen über 18 Jahre alt gesteuert werden. Während des Mietvertrages müssen alle geltenden gesetzlichen Bestimmungen des Bootverkehrs, insbesondere die Sicherheitsvorschriften der Navigation eingehalten werde. Die für das Hausboot erlaubte Zeiträume und Bereiche werden im Mietvertrag angegeben.

Gemäß der Änderung der Verordnung des Ministeriums für Verkehr der Tschechischen Republik Nr. 224/1995 ist für das Steuern der vermieteten Boote keine Lizenz oder irgendwelche Prüfungen erforderlich.

Der Kunde (Mieter) muss das Boot auf eine ordentliche  Art und Weise verwenden, nach seiner Möglichkeiten ist er verpflichtet, Schäden an dem Boot (der Boote) sowie auf anderen Flusseinrichtungen zu verhindern. Der Mieter ist verpflichtet, sich um ihre Sicherheit und den Schutz des Eigentums an Bord zu kümmern.

Der Mieter darf das Boot nicht an einen Dritten übertragen. Der Mieter darf auch keine Veränderungen am Boot vorzunehmen, oder ohne der Zustimmung des Vermieters keine Reparatur des Bootes zu implementieren. Etwaige Mängel oder Schäden am Boot müssen dem Mieter unverzüglich vom Vermieter mitgeteilt werden.

Mieter (oder der Führer des Bootes, d.h. derjenige, der zum Zeitpunkt des Ereignisses das Boot steuert führt strafrechtliche Haftung für den Unfall der durch die Verletzung der anwendbaren Vorschriften für Bootnavigation verursacht wurde.

Der Mieter ist verpflichtet, das Schiff rechtzeitig zurück zu bringen, an einem bestimmten Ort und in ordnungsgemäßem Zustand. Der Vermieter ist berechtigt für Beseitigung von Mängeln vom Mieter die finanzielle Entschädigung zu verlangen.

Der spezifische Mietvertrag kann einige Punkte der AGB ergänzen oder modifizieren.

Wenn der Kunde (Mieter) die schweren Verstöße gegen die zusätzlichen Bestimmungen des Mietvertrages oder dieser AGB begegnet kann der Vermieter den Mietvertrag kündigen und das Boot sofort entnehmen. Im Preis ist die Unterstützung im Falle einer Störung inbegriffen, die der Vermieter sich verpflichtet innerhalb kürzester Zeit zu entfernen, unparteiisch und das Problem nach seiner Kenntnissen und Fähigkeiten zu lösen. Hilfsservice steht Ihnen täglich von 9 bis 19 Uhr zur Verfügung. Wenn das Fahrt durch den Mangel der nicht durch den Mieter verursacht wurde nicht möglich ist und die Behebung des Mangels über 24 Stunden dauert, ist der Vermieter verpflichtet den entsprechende Teil der entfallenen Fahrt dem Mieter zu zahlen. Der Zeitraum der Fahrtunfähigkeit beginnt ab dem Moment, wenn der Mieter den Vermieter über die Existenz des Mangels informiert. Der Vermieter verzögert nicht die Behebung der Mangel über die notwendige Zeit, um das Problem zu lösen. Im Falle von Überschwemmungen, Wasserknappheit, Beschränkungen des ausgewählten Abschnitt (wegen Überschwemmungen oder Dürre), Schäden am Wasserlauf oder sonstige Ereignisse, die die Fahrt schwierig oder unmöglich ist, kann der Vermieter unter Berücksichtigung der strengen Einschränkungen mit dem Teil der Strecke verbunden sind, entscheiden, Änderungen der Fahrtroute vorzunehmen. Diese Option gilt für den Fall, wenn das eingetretene Ereignis den Betrieb auf der Fahrtroute beschwert und über 24 Stunden dauert.

 V. Stornobedingungen:

Der Kunde hat das Recht auf eine Versicherung der Stornogebühren: Diese Versicherung muss zum Zeitpunkt des Beginns der Mietverhältnisse beizufügen. Später ist die Versicherung Stornokosten nicht möglich.

Die Höhe der Stornogebühren:

- Bis zu 180 Tage vor Reiseantritt 10% des gesamten Mietpreises

- Bis zu 7 Tage vor Abreise 50% des gesamten Mietpreises

- 6 Tage oder weniger vor Abreise 100% der gesamten Mietkosten

Diese Bedingungen gelten nicht, wenn eine Seite alternative und für beide Parteien annehmbare Bedingungen bietet. Gibt der Mieter das Boot später oder anderswo, hat der Vermieter das Recht auf Entschädigung.

 

 VI. Reklamation:

Der Kunde ist verpflichtet seine Reklamation ohne Verzögerung anzukündigen. Im Falle einer Reklamation ist der Kunde verpflichtet, die Mängel unverzüglich direkt  dem Vermieter mitzuteilen, so dass etwaige Mängel vor Ort behoben werden könnten. Wenn die Forderung nicht sofort vorgelegt wurde wird der Anspruch auf Entschädigung reduziert oder entfallen da die rechtzeitige Ankündigung seitens des Kunden spätere Schäden verhindern könnte.

Folgende Ansprüche können nicht den Gegenstand der Reklamation werden: Regimewechsel (Rotation) oder eine komplette Abschaffung der Hinfahrt, Änderung der Zielfahrt, Sachschäden durch den Mieter, Veränderungen in den Betriebszeiten die durch Schleusen-, Navigations-Beschränkungen oder schlechtes Wetter verursacht, etc.

Wenn ein Mangel am Bord nicht durch den Mieter verursacht und die Fahrt über mehr als 24 Stunden nicht stattfinden kann, hat der Vermieter den Betrag zurück zu zahlen.

VII. Schlussbestimmungen

Mit dem Abschluss des unterzeichneten Mietvertrag erklärt sich der der Kunde bereit, dass der Vermieter gemäß § 5 Absatz 2 des Gesetzes. Nr. 101/2000 die geschützten persönlichen Daten des Kunden verarbeitet darf, einschließlich der Personal-Nr. Der Vermieter ist berechtigt die persönlichen Daten des Kunden  zu verarbeiten, um die Dienstleistungen zu leisten. Der Kunde hat das Recht, der Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten jederzeit schriftlich einzustellen. Diese Bedingungen treten in Kraft ab dem 1. Januar 2013. Mit der Unterzeichnung des Mietvertrages oder die Transfer-Protokoll bestätigt der Kunde, dass er diese Bedingungen vollständig verstanden.